der goldene Schnitt

Der Goldene Schnitt ist ein Teilungsverhältnis und wird als besonders harmonisch angesehen. Es geht also um die Proportion zweier Teile zum Ganzen. Dies kann auch mathematisch berechnet werden. Hier ist wohl das Zahlenverhältnis des Mathematikers Leonardo Fibonacci eine der bekanntesten Herangehensweisen: Fibonacci erarbeitete eine Folge, angefangen mit der Zahl 1, wobei die jeweils nächste Zahl sich aus der Summe der beiden vorangegangen Zahlenwerte ergibt.

Bsp.: 1 + 0 = 1
1 + 1 = 2
1 + 2 = 3
2 + 3 = 5
3 + 5 = 8

Die Gestaltungsregel aus Zeiten der Antike kann man nicht nur in der Kunst oder Fotografie wiederfinden, sondern auch in der Natur.

In der Gestaltung wird der Goldene Schnitt als Hilfsmittel eingesetzt, um eine harmonische Wirkung der Gestaltungselemente im Gesamten zu erzielen.