Scribble

Als Scribble (aus dem Englischen) werden Skizzen oder Gekritzel bezeichnet, die als erste Ideenentwürfe gezeigt werden. In der Medienbranche werden erste Zeichnungen von Arbeiten, zum Beispiel Webseiten oder Illustrationen, in Form von Skizzen oder Scribbles erstellt. Auf deren Basis entsteht dann der Entwurf der Webseite oder Illustration. Storyboards von Filmen werden ebenfalls in Form von Scribbles erstellt.

Logokonzeption Coporate Design Medienkollektiv
Scribble Beispiel: Logokonzeption Corporate Design Medienkollektiv

Vorteile von Scribbles

Der Vorteil eines ersten Scribble bei kreativen Arbeiten ist, dass man viele Ideen schnell und vereinfacht darstellen kann und diese auch wieder schnell anpassen kann. Scribble lassen sich – klassisch – auf Papier darstellen oder in vielen der Programme oder Ideen am Bildschirm.

Wofür eignen sich Scribbles

Scribbles eignen sich für jede Art kreativer Arbeit. Dabei können Webseiten, Drucklayouts, Logos, Illustrationen oder Bildkompositionen gescribbelt werden. Aber auch Storybooks / Storyboards für umfangreiche Film- bzw. Videoproduktionen werden gescribbelt.

Wie scribbelt man?

Grundsätzlich gilt: Je feiner der Stift, desto besser. Mit einem sehr feinen Stift (0,1 mm) werden erste grobe Linien gezogen. Mit immer stärker werdenden Stiften (0,3 bis 0,5 mm) werden dann Konturen immer mehr gestärkt. Auch können mit den stärkeren Stiften Flächen gefüllt werden.

Du hast eine Idee, die auf Papier gehört?

Erzähl uns davon